Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Kleine Tipps um die Gartenarbeit zu erleichtern

Einfach Tipps große Erleichterung im Garten

 Kochrezepte

Die Grundlage zum Kochen sind  Brühen die selber gemacht sind, aus Fleisch, Geflügel, Fisch oder aus Gemüse.

Brühe aus Pasten, Brühwürfeln oder gekörnte Brühe sage ich mal nix dazu, ist nicht mein Fall.


Hier geht es weiter Hier geht es weiter
Hier geht es weiter

Wahnsinn Rezepte

 


 Spinatburger

100 g Quinoa, 200 g Spinat, 1 EL. Senf, 2 EL. Dinkel Vollkornmehl, 4 EL. Haferflocken,1 Zwiebel,  1 Knoblauchzehe, Petersilie, Muskatnuss, Meersalz, Pfeffer, 250 ml., Gemüsebrühe1 Dinkel Vollkornbrötchen, Ketchup, Avocado Dip

Den Quinoa unter fließendem Wasser abspülen bis das Wasser klar bleibt. Nun in der Gemüsebrühe für 15 Minuten kochen.
Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und in kleine Würfel schneiden.
Im Anschluss die Zwiebel mit dem Ingwer dem Spinat und dem Senf sowie dem Vollkornmehl in einem Mixer zu einer homogenen Masse verarbeiten. Das Quinoa sowie die Haferflocken unter die Masse rühren und mit den Gewürzen abschmecken.
Aus der fertigen Masse nun die Frikadelle formen und von beiden Seiten anbraten. Das Avocadofleisch mit Zitrone oder Limette, Salz und Pfeffer würzen. Mit einer Gabel zu Püree verarbeiten. Wer mag kann auch noch Chili zum würzen nehmen.

Zu den Burger gibt es keine Spinat Pommes(ist nicht machbar), sondern Spinatknöpfli. 

Spinatknöpfli (für 6. Personen)

200 g  gut gewaschenen, roh gehackten Spinat 400 g Mehl, 2 Eier, Salz, 1/8 Liter Mich, 1/4 Liter Wasser, 50 g frische Butter, 40 g Käse

Mehl, Milch, Wasser, Salz werden zu einen glatten Teig verarbeitet, die Eier und den Spinat darunter gerührt, und die Masse gut geklopft, bis Blasen entstehen. Nach dem der Teig 1/2 Std. ruht hat, nimmt man einen Teil davon auf ein kleines Brett, schabt mit den Messer Teigstreifchen in kochendes Salzwasser oder treibt den Teig durch eine Spätzlepresse. Man lässt die Knöpfli zwei mal aufkochen, nimmt sie mit ein Schaumlöffel heraus und lässt sie gut abtropfen. Die Spinatknöpfli, nach dem sie abgetropft und erkaltet sind, in frischer Butter gelb rösten, auf den Teller geben und Käse darüber reiben. 

Spinatsaft

125 g kleine Grapefruit, 150 ml Spinatsaft, Eiswürfel

Die Grapefruit heiß abspülen, dünn schälen und halbieren. 1 Scheibe Fruchtfleisch abschneiden und beiseitelegen, den Rest auspressen. Grapefruitsaft mit Spinatsaft und Eiswürfeln in einem Cocktailshaker (oder einem Gefäß mit Schraubdeckel) kräftig schütteln und in ein Glas geben. Mit der Grapefruitscheibe garnieren.


 Habe noch ein Nachtisch gefunden, im Uromas handgeschriebenen Kochbuch.   

Spinatpudding (für 6. Personen)

800 g Spinat, 200 g Brot, 50 g Kochbutter, etwas Milch,1/4 Liter Gemüsebrühe, 20 g Mehl, Muskat, eine gehackte Zwiebel, Salz, gehackte Petersilie.

Der Spinat wird gut gewaschen und roh gehackt. Die Zwiebel röstet man in 30 g Butter gelb und dämpft erst das Mehl und dann auch den Spinat 5-10 min. damit,löscht mit der Gemüsebrühe ab und würzt mit Salz und Muskat. Das klein geschnittene, mit heißer Milch angefeuchtete Brot wird durch die Hackmaschine getrieben, mit der übrigen Butter und etwas Petersilie gedämpft und der Spinatmasse vermischt und damit eine ausgebutterte, mit Semmelbrösel, in  Puddingform gefüllt. Die Puddingform wird im Wasserbad 40-50 min. zugedeckt auf schwachem Feuer gekocht oder ebenfalls im Wasserbad 40-50 min. zugedeckt im Ofen gebacken. Um den sorgfältig gestürzten Pudding legt man gedämpfte Karotten oder Blumenkohlröschen und serviert ihn mit Kapernsauce oder holländischer Sauce.